Piano Adventures Fortbildungsangebot

Wir bieten regelmäßig zwei Arten von Fortbildungen für interessierte Klavierpädagogen an:

1. Kostenlose Online-Workshops

Jeder Workshop dauert ca. 45 Minuten und bietet auch Raum für Fragen und Antworten.

Klicken Sie auf den jeweiligen Titel,

um mehr über jeden Workshop bzw. Seminar zu erfahren.

Aktuelle Themen für die Online-Workshops:

Arbeiten mit Begleittracks?
Improvisation im Unterricht Teil I
Improvisation im Unterricht Teil II
Tipps für den Fernunterricht Teil I
Tipps für den Fernunterricht Teil II
Kindgerechte Klaviertechnik

Zu den Terminen

2. Piano Adventures Lehrerausbildung –
eine Seminarreihe mit (oder ohne) Zertifizierung

NEU: Aufgrund der hohen Nachfrage bieten wir die Lehrerausbildung jetzt zweimal pro Jahr an.  Alle zu einer Kursreihe gehörenden Seminare tragen den gleichen Kurs-Zusatz: A bzw. B.

In vier sich ergänzenden Seminaren erhalten Sie eine Zusatzqualifikation für das Unterrichten mit der Elementaren Klaviermethode von Piano Adventures.

Seminar I Ein solides Fundament legen (Stufe 1 – 2)
Seminar II Vorbereitung auf die Mittelstufe (Stufe 3 – 4)
Seminar III Erste Schritte auf der Mittelstufe (Stufe 5)
Seminar IV Erste Auf dem Weg zur Virtuosität (Stufe 6)

Zu den Terminen


Online-Workshops

Arbeiten mit Begleittracks?“

    • verschiedene Einsatzgebiete der Begleittracks
    • verschiedene Formen — CD, MP3, MIDI, Player-App
    • Kritikpunkte zum Thema „Begleittracks“ im Allgemeinen
    • Was ist das Besondere an den Piano Adventures Begleittracks? 

 „Improvisation im Unterricht Teil I

    • wie vermittle ich Improvisation gleich vom Anfang an?
    • Improvisation mit CD
    • Improvisation mit Lehrerbegleitung
    • Frage/Antwort Spiele

 „Improvisation im Unterricht Teil II

    • Kursinhalt folgt in Kürze

Zu den Terminen     nach oben

Tipps für den Fernunterricht Teil I

    • Welche Programme / Anwendungen haben sich bewährt?
    • Worauf achte ich bei den Audio-Einstellungen?
    • Wie sollte die technische Ausstattung der Lehrer aussehen?
    • Was muss auf Schülerseite vorausgesetzt und bedacht werden?

Tipps für den Fernunterricht Teil II

    • Kursinhalt folgt in Kürze

Kindgerechte Klaviertechnik“

    • Warum ist Klaviertechnik für kleine Kinder wichtig?
    • Gute Technik ohne Tränen?
    • Wie integriert man Klaviertechnik in den Anfängerunterricht?
    • Technik-Geheimnisse“ in Piano Adventures

Zu den Terminen     nach oben

 

Ausbildungsseminare: Beschreibungen

Seminar I: Ein solides Fundament legen

Das Wichtigste am Anfang ist ein solides Fundament. Dazu gehören viele verschiedene Themen. Wie bringt man alles unter einen Hut in der wenigen Zeit, die man wöchentlich mit den Schülern hat?

Einen erprobten und erfolgreichen Weg bietet Ihnen die Klaviermethode Piano Adventures. In diesem zweitägigen Seminar, dem ersten in der vierteiligen Ausbildung für die Piano Adventures Elementare Klaviermethode, wird anhand der Stufen 1 und 2 des Curriculums intensiv und interaktiv an folgenden Themen gearbeitet:

      • Gehörbildung
      • Grundlagen einer soliden Klaviertechnik
      • Notenlesen
      • Vom‐Blatt‐Spiel
      • Musiktheorie
      • Improvisation

Diese Bereiche werden in den ersten beiden Heften kindgerecht vermittelt. Dabei bleibt die Freude am Musizieren an allererster Stelle.

Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen! Erhalten Sie zusätzlich wertvolle Tipps für den Einsatz im Einzel–, Partner– und Gruppenunterricht sowie Anregungen zum Umgang mit den innovativen multimedialen Werkzeugen und weiteren Zusatzmaterialien.

Seminarleiter: David Andruss — Pianist, Klavierpädagoge, Dozent (Universität Würzburg)

Zu den Terminen     nach oben

 

Seminar II: Vorbereitung auf die Mittelstufe

In diesem zweitägigen Seminar wird anhand der Stufen 3 und 4 des Curriculums intensiv und interaktiv an folgenden Themen gearbeitet:

      • Schnelligkeit und Unabhängigkeit der Finger bei lockerem Handgelenk
      • unterschiedliche Artikulationen und Dynamik in beiden Händen
      • Legato-Pedalgebrauch
      • Transponieren
      • Spiel in allen zwölf Dur- und Moll-Fünf-Finger-Lagen
      • intensive Auseinandersetzung mit der Struktur der Dur-Tonleiter inkl. Kadenzspiel, Harmonisieren vorgegebener Melodien, Umgang mit Lead Sheets und Improvisation
      • musikalische Formenlehre

Zusammengefasst: Stufe 4 markiert den Abschluss der Grundlagen.
Nun sind die Schüler für die Mittelstufe (Stufen 5 und 6) gründlich vorbereitet!

Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen! Erhalten Sie zusätzlich wertvolle Tipps für den Einsatz im Einzel–, Partner– und Gruppenunterricht sowie Anregungen zum Umgang mit den innovativen multimedialen Werkzeugen und weiteren Zusatzmaterialien.

Seminarleiter: David Andruss – Pianist, Klavierpädagoge und Dozent (Universität Würzburg)

Zu den Terminen     nach oben

 

Seminar III: Erste Schritte auf der Mittelstufe

Schwerpunkt dieses zweitägigen Seminars ist die Methodik und Didaktik der Stufe 5 dieser Klaviermethode. Intensiv und interaktiv wird an folgenden Themen gearbeitet:

      • Klaviertechnik: Pianistisches Spiel (Enge Handhaltung bei Tonleiterpassagen, Abrunden, cantabile-Spiel, Abfedern)
      • Dur- und Moll-Tonarten (natürliche und harmonische Molltonleitern)
      • Harmonisieren mit Hauptakkorden
      • gebrochene Akkorde, Akkord-Umkehrungen
      • Triolen
      • Taktarten 38 und 68, Alla breve
      • Sechzehntelnoten
      • Die chromatische Tonleiter

Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen! Erhalten Sie zusätzlich wertvolle Tipps für den Einsatz im Einzel–, Partner– und Gruppenunterricht sowie Anregungen zum Umgang mit den innovativen multimedialen Werkzeugen und weiteren Zusatzmaterialien.

Seminarleiter: David Andruss — Pianist, Klavierpädagoge und Dozent (Universität Würzburg)

Zu den Terminen     nach oben

 

Seminar IV: Auf dem Weg zur Virtuosität

In diesem Seminar wird die Methodik und Didaktik der Stufe 6 dieser Klaviermethode vermittelt.

Es wird intensiv und interaktiv an folgenden Themen gearbeitet:

      • Klaviertechnik: Einrichtung des Spielapparates (Balance, Phrasengeste, kreisendes Handgelenk, präzises Staccato-Spiel, Rotation)
      • virtuoses Spiel in Übungen, Etüden und Repertoirestücken
      • weitere Dur- und Moll-Tonarten, parallele Tonarten
      • Kreuz- und B‑Tonarten, Quintenzirkel
      • Melodien harmonisieren
      • reine, kleine, große Intervalle
      • Rhythmen mit Sechzehntelnoten (16tel-Rhythmus-Muster)
      • Improvisation

Je fortgeschrittener Schüler sind, desto wichtiger wird es, die Fähigkeit des selbständigen Arbeitens zu erlangen. Sie bekommen in diesem Seminar viele Tipps, um den Weg zum selbständigen Lernen vorzubereiten. Auch von unseren langjährigen Erfahrungen mit Piano Adventures profitieren Sie und bekommen wertvolle Tipps für den Unterricht sowie praxisnahes Training mit den dazugehörigen multimedialen Werkzeugen und den zahlreichen Zusatzmaterialien.

Seminarleiter: David Andruss — Pianist, Klavierpädagoge und Dozent (Universität Würzburg)

Zu den Terminen     nach oben

 

Sie möchten mehr über Piano Adventures erfahren?
Lesen Sie darüber in einer Rezension aus PianoNews Magazin.
Zur Rezension

 

Möchten Sie Piano Adventures für Ihren Unterricht testen?
Hier können Sie Lehrer-Prüfexemplare bestellen